Cafetin Kerpen

die Initiative aus der Europaschule Kerpen

Die Idee ist schon mehr als 10 Jahre alt. Der persönliche Kontakt mit Jugendlichen aus Nicaragua kommt zustande, weil einzelne Schüler als „Botschafter Kerpens“ gemeinsam mit Kölner Schülern im Jugendaustausch nach Corinto reisen. Dabei werden sie von Lehrern und Mitgliedern der Städtepartnerschaft begleitet.
Im Gegenzug besuchen Jugendliche aus Corinto Köln und leben für einige Zeit in Kölner und Kerpener Familien. Das Cafetín Corinto in der Schule Kerpen ist das praktische Gegenstück und wird von Schüler*innen der Europaschule betrieben.
Die Schüler schreiben:
Wir erwirtschaften Spenden für das Centro de Menores:
- Wir verkaufen auf den Events der Schule, in Pausen und bei Veranstaltungen des Städtpartnerschaftsvereins alkoholfreie Mojitos mit frischer Minze, Rohrzucker und Limetten.
- wir machen Öffentlichkeitsarbeit
Daher haben wir die Vitrine mit Informationen zu Nicaragua dekoriert und eine große Stellwand mit Informationsmaterial gestaltet. Alle Mitglieder der Gruppe beantworten Fragen zum Projekt
- Das Projekt ist offen für alle Schüler. Es bietet sich aber insbesondere für Spanischschüler an. Es ist daher an zwei Stellen im schulinternen Lehrplan Spanisch verankert: Im 9. Schuljahr befasst sich eine Einheit mit sozialen Projekten. In der Q1 wird das Projekt in allen Spanischkursen aufgegriffen.

Weitere Beiträge anzeigen