Nicaragua – Gastfreundschaft und atemberaubende Landschaften

Corinto und El Realejo

Nicaragua liegt in Zentralamerika. Flächenmäßig ist es das größte, aber auch am dünnsten besiedelte Land Zentralamerikas. Etwa 6 Millionen Menschen leben hier auf einer Fläche von 130.375 Quadratkilometern.

Nicaragua – das Land der Vulkane

Auf dieser kleinen Fläche befinden sich parallel zur Pazifikküste zahlreiche – teilweise noch aktive – Vulkane. Außerdem beherbergt Nicaragua den mit 8.264 Quadratkilometern größten Binnensee und das größte Süßwasserreservoir Mittelamerikas – den Nicaraguasee. Das Land ist vom Tourismus erst in geringem Maß entdeckt worden und bietet unverfälschte Gastfreundschaft und atemberaubende Landschaften. Die Pazifikseite ist die dichter besiedelte Region des Landes. Hier im Westen liegen die Hauptstadt Managua und – ca. 150km von Managua entfernt – unsere Partnerstädte Corinto und El Realejo.

 

Das zweitärmste Land Lateinamerikas

Trotz eines leichten wirtschaftlichen Wachstums in den letzten Jahren, ist Nicaragua das zweitärmste Land Lateinamerikas. Knapp 30% der Bevölkerung leben von 2 Dollar oder weniger am Tag und damit in Armut. Landwirtschaft und Fischerei sowie die industrielle Verarbeitung von landwirtschaftlichen Produkten sind die wichtigsten Branchen des Landes. Mit dem umstrittenen geplanten Bau eines Kanals, der nach Vorbild des Panamakanals den Atlantik mit dem Pazifik verbinden sollte, geriet Nicaragua in den letzten Jahren in die Schlagzeilen. Spätestens seit den sozialen und politischen Protestaktionen im April 2018 und der scharfen Reaktion der Ortega-Regierung ist die politische und ökonomische Krise im Land wieder allgegenwärtig.